Was ist OneNote 2019?

Immer wieder fragen uns Kunden, ob unsere Templates auch mit Microsoft OneNote 2019 kompatibel seien. 

Die Frage ist dahingehend verwunderlich, weil es eigentlich kein Produkt namens „OneNote 2019“ gibt.

Wir klären auf, was es mit der Bezeichnung auf sich hat und wie leicht hier Verwechslungen entstehen können.

Die aktuellen OneNote-Versionen

Zunächst einmal: die aktuellsten Versionen von OneNote im Jahr 2021 sind die Desktop-Version OneNote 2016 und die OneNote App für Windows 10.

Die Windows 10 App ist auf Rechnern mit Windows 10 vorinstalliert und kann für dieses Betriebssystem auch aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden. Mit anderen Windows-Versionen ist die App nicht kompatibel.

Die Desktop-Version dagegen wird beim Kauf von Office 2019 oder beim Abschluss eines Microsoft 365 Abos standardmäßig installiert. Sie kann sowohl auf Windows 10 als auch auf älteren Windows-Versionen genutzt werden.

Mehr Infos dazu auch im Microsoft-Artikel Häufig gestellte Fragen zu OneNote in Office 2019 und Microsoft 365

OneNote 2019 – gibt es das?

Die Antwort lautet: Nein, es gibt kein OneNote 2019. Nicht als Download und auch nicht in Form eines Abos. 

Es gibt nur Office 2019. Und dieses Paket enthält neben PowerPoint, Word und Excel auch OneNote. Allerdings handelt es sich dabei um die oben erwähnte Desktop-Version, die auch als OneNote 2016 bekannt ist.

Offenbar geben viele Office 2019-Käufer ihrer OneNote-Version den Namen „OneNote 2019“, weil ihr Office-Paket das Jahr „2019“ im Namen enthält. Offiziell heisst die Software aber nicht so.

Viel Wirbel um Office 2019 im Zusammenhang mit OneNote

Dass man mit der Installation von Office 2019 auch die OneNote 2016 Desktop-Version erhält, war nicht immer so. Für großen Wirbel unter Nutzern der beliebten digitalen Notizbuch-Software sorgte eine Ankünding aus dem Hause Microsoft im April 2018: die Desktop-Version stehe vor dem Aus und werde auch nicht Teil von Office 2019 sein.

Ende 2019 ruderte Microsoft glücklicherweise zurück. OneNote 2016 wurde der Standardinstallation von Office 2019 hinzugefügt. Außerdem wurde verkündet, dass diese OneNote-Version bis 10. Oktober 2023 (Mainstreamsupport) bzw. 14. Oktober 2025 (erweiterter Support) weiterhin unterstützt wird.

Möglicherweise sehen viele Nutzer in dem durch das Hin und Her erst „verspätet“ zu Office 2019 hinzugefügten OneNote eine „neue“ 2019er-Version. Dabei handelt es sich eigentlich um die OneNote 2016 Desktop-App, die im Rahmen der Weiternutzung per Office 2019 auch (fortlaufend) neue Funktionen erhält.

OneNote-Vorlagen downloaden – für Office 2019-Nutzer kein Problem

Aus dem Gesagten folgt mit Blick auf unsere OneNote-Vorlagen: Office 2019-User können genauso wie Office 365-Abonnennten unsere Templates mit der OneNote-Desktop-Version öffnen.

Entdecken Sie jetzt unsere Download-Vorlagen